RostmondOrchestra & The Blowing Santa Clauses

Was soll man da noch sagen?!

Datum:Dienstag 23. Dezember 2014 um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Besetzung:Sepp Fischer – trb, voc
Norbert Vollath – sax, bcl
Bertl Wenzl – sax
Markus Hierl – g
Tom Eyiip – g
Rainer J. Hofmann – p, acc
Michael Straube – b
Dirk Pätzold – dr
Abendkasse18.00 €
Vorverkauf17.00 €
Ermäßigung16.00 €
Schüler/Studenten12.00 €
Mitglieder12.00 €

Neulich, im Supermarkt, da saß ein Engel an der Kasse. Das männliche Erdenvolk stand in der Schlange (sic!), alle Blicke waren unverwandt geheftet auf diesen leuchtenden Ausbund von Anmut (und dessen sekundäre Geschlechtsmerkmale). Gänzlich unzerschundene Hände hievten behutsam Verbrauchsmaterialien über den Scanner, der darob nicht mehr piepte, sondern eher seufzte unter den himmlischen Gesten. Es war eine echte Herausforderung, sich auf seinen Einkauf zu konzentrieren und mit distinguierter Distanz und höflicher Formel den Zahlungsvorgang abzuwickeln.

Es gibt sie also doch, dachte ich bei mir, sie mischen sich an unglaublichen Stellen in das Irdische ein und tun so, als wär gar nix, und hat man einmal einen getroffen, so summt es einem nach im Hirn bis weit über den trostlosen Parkplatz hinaus. Leider war das ein Einzelfall, seither fand und finde ich an den Kassen nur noch wie gewohnt den hässlichen Abdruck pseudofestlich verbrämter Konsumgewohnheiten: Ab September Schokonikoläuse und Lebkuchen! Wut schäumt auf, das dringende Bedürfnis, ES anders zu machen, aber was ist ES, und wo soll man hinhauen?

Letzten Endes läuft es doch wieder auf eine Musiktherapie hinaus, nichts bietet so viel Gelegenheit zu schlagen und zu schreien wie ein Konzert der besonderen Art. Die Besetzung ist stabil, das Ritual gerettet und mit ihm die Menschheit und der ganze Rest. Hirt bedeutet im Bayerischen auch und besonders hart, also: Kommet, ihr Hirten, und haltet die Augen auf, bitte auch an Supermarktkassen.

Kalender