Detail - Jazzclub Regensburg

rostmondorchestra & the blowing santa clauses

eilige weisen von einem unfugalem dysphonieorchester

Datum:Samstag 23. Dezember 2006 um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:15.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:13.00 €
Schüler & Studenten:7.50 €

     

    Sepp Fischer – tb, voc

    Norbert Vollath – sax, bcl

    Bertl Wenzl – sax

    Rainer J. Hofmann – acc

    Tom Eyiip – g

    Markus Hierl – g

    Markus Stark – b

    Peter Asanger – dr

O-Ton RostMondOrchestra:

Den intensivsten Klang, welcher ein Menschenohr erreichen kann, birgt die absolute Stille. Das Problem mit der Stille ist folgendes: In dem Moment, in dem die Stille in eine Pause fällt, also sozusagen aus der absoluten Ruhe heraus beginnt, merkt selbst der ausgewiesene Liebhaber recht spezieller Musik nicht gleich, ab wo oder wann er angemessener Weise atemlos werden sollte ob der imposanten Stille. Staunt er zu früh, entgeht ihm eventuell der zarte, kleine, orgastische Übergang von der Ruhe in die Stille. Staunt er aber zu spät, hat er ebenfalls den elysischen Moment verpasst und kann sich nur noch als Zuspätgekommener auf den bereits abgefahrenen Zug des akustischen Nichts aufschwingen, ein arg verkürztes Vergnügen zweiter Klasse also. Hilfreich in diesem Zusammenhang sind Musiker. Mit viel Geschick sind diese oftmals in der Lage, so exakt um die Pausen herum Klänge zu erzeugen, dass die ganze Hierarchie der Spezialisten hinunter bis zum Laien schon von weitem erkennen und ahnen kann, wann die Pause, wann die seligmachende Stille kommt. Kreti und Pleti stürzen sich dann geradezu berauscht in die stummen Ritzen, ohne Bedienungsanleitung, ohne Massageseminar, ohne englische Aerosole, ohne Personalpronomina in Großbuchstaben, ohne Mehrwertsteuererhöhung und: Angstfrei. Scheinbar hat ER es in seinen Plan aufgenommen, nunc et semper: Das bevorstehende Geburtsfest des wohl bekanntesten Untoten aller Zeiten ruft UNS auf den Plan. Diesmal fischerts, eyiipts, hierlts, starkts, hofmannts, wenzlts, vollaths und asangerts, und Schafe und Hirten mögen gleichermaßen herbeiströmen, um in die himmlischen Pausen hineinzuseufzen: Unerhört…