Jazzkäppi

Familienkonzert kleine Helden

Datum: Samstag  22.  Oktober  2016  um 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V. und LAG Jazz in Bayern e.V.
Besetzung:Martin Stegner – va
Raffael Haeger – p
Manfred Preis – cl
Esko Laine – b
Helmut Nieberle – g, comp & arr

Thomas Wittmann – Erzählung
Abendkasse12.00 €
Kinder6.00 €


„Die Geschichte vom Jazzkäppi“ ist ein originelles Musikmärchen mit federleichtem Swing und poetischer Bodenhaftung. Bestens geeignet für Achtjährige und ältere Kinder, die ihren Eltern etwas Gutes tun und sie mit ins Konzert nehmen wollen. Von der Geschichte sei nur soviel verraten, dass der kleine Max beim strengen Professor Fermati Geige lernt und seine Schwester Mirabella Klarinette. Durch ein rotes Jazzkäppi, welches Max nach einer Begegnung mit dem fremden Geiger Monsieur Stegnelli findet, werden die beiden vom teuflisch swingenden Jazz infiziert. Der großartige Regensburger Gitarrist Helmut Nieberle spielt und inszeniert die vergnügliche Geschichte zusammen mit den Berliner Philharmonikern Martin Stegner (Bratsche) Raphael Haeger (Piano) und Manfred Preis (Klarinette) und Esko Laine am Kontrabass.
Auszug: …traumverloren setzt er (Max) es sich auf, als er daheim zu seiner Geige greift. Aber was kommen da auf einmal für Töne aus seiner Geige raus? Seine Schwester hört sie, ist gebannt, greift sich irgendwann selbst die Zauberkappe und spielt plötzlich … Na, was denn? Jazzklarinette! (…) der Riesenspaß versetzt allerdings die Frau Mama in ziemliche Panik (…) Behält Mama die Nerven? Was geben die jungen Virtuosen zum Besten? Und was wird wohl der gestrenge Herr Professor Fermati dazu sagen?
Premiere hatte die „Geschichte vom Jazzkäppi“ im Januar 2015 in der Berliner Philharmonie.

Link zum Landes Jazz Festival