STAY HOMAS

Der fabelhafte Aufstieg einer spanischen Lockdown-Band

Datum: Donnerstag, 28. April  2022 um 20:30 Uhr
Veranstaltungsort:Degginger
Veranstalter:cinEScultura
Besetzung: Guillem Boltó – perc, voc
Klaus Stroink – tr, voc
Rai Benet – g, voc
Eintritt18.00 €
Ermäßigung15.00 €

„STAY HOMAS kommen zum Eröffnungskonzert am 28. April 2022!

Behalte dein Ticket für das einst ausverkaufte Konzert und komme nächstes Jahr für unsere XV. Ausgabe von cinEScultura. Wir empfehlen eure Tickets zu behalten, da auch das nächste Konzert schnell ausverkauft sein wird.

Der Band hat es sehr leid getan das Konzert aus gesundheitlichen Gründen zu verschieben, aber sie versprechen für nächstes Jahr ein ganz besonderes Konzert zu bieten. Wir freuen uns darauf euch nächstes Jahr zu sehen!" - cinEScultura

Der Link zum Vorverkauf folgt demnächst!

Die jüngste Erfolgsstory der spanischen Popmusik begann am 14. März 2020: Klaus Stroink, Guillem Boltó und Rai Benet saßen am ersten Tag des spanischen Lockdowns auf der Dachterrasse ihrer WG in Barcelona. Um die Zeit totzuschlagen, experimentierten sie mit verschiedenen Rhythmen und Melodien. Das Ergebnis war ein Bossa Nova, ihr erstes „Ausgangssperrenlied“ („Confination Song I“): „Wir nahmen die Herausforderung an, Jeden Tag ein Lied, solange wir nicht hinauskonnten“. Wenig später trällerte halb Spanien im Reggae-Rhythmus den Confination Song II: „Please stay homa, don´t want the corona“, und schon war auch der Bandname geboren. Neun Wochen später hatten die Stay Homas 28 Stücke ins Netz gestellt, die Zahl der Abonnenten ihres Instagram Accounts und auf Youtube explodierte, und sie waren quasi über Nacht in der ganzen Welt bekannt geworden. Ihre unkonventionelle Musik bedient sich ganz unterschiedlicher Stilelemente und wird getragen von einer erfrischenden Dosis an Optimismus. Immer wieder haben sie Gastmusiker eingespielt, darunter bekannte Rapper und Flamencosänger. Musikalische Größen wie Manu Chao und Silvia Pérez Cruz haben sich beteiligt, Michael Bublé fragte aus Kanada an, ob er einen ihrer Songs interpretieren dürfe, und der New Yorker bat um ein Interview. Für diesen Herbst ist eine große internationale Tournee geplant, u.a. mit z.T. ausverkauften Konzerten in London, Paris, Buenos Aires und Mexiko D.F.