Joe Hertenstein Trio with Ray Anderson

Modern Jazz

Datum: Dienstag, 15. Oktober  2024 um 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Besetzung: Michael Moore – cl
Ray Anderson –trb
Michael Formanek – b
Joe Hertenstein – dr
Abendkasse 34.00 €
Vorverkauf 30.00 €
Jazzclub Mitglieder, Schüler & Studenten mit Ausweis an der Abendkasse 24.00 €
Jazzclub Mitglieder, Schüler & Studenten mit Ausweis im Vorverkauf 20.00 €

Joe Hertenstein und Michael Moore begannen ihre Zusammenarbeit mit ihrem besonderen Konzert „LIVE DURING LOCKDOWN” in Berlin am 16. März 2021 gemeinsam mit dem legendären Bassisten Greg Cohen. Darauf folgte die Veröffentlichung des Konzertmitschnitts als CD beim Label jazzwerkstatt, die im Januar 2022 vom The New York City Jazz Record zum BEST LIVE ALBUM 2021 gewählt wurde. Im April 2022 folgte deren Konzert LIVE AFTER LOCKDOWN im Roulette in Brooklyn, NY - den Konzertfilm kann man auf Youtube schauen.

Auf den Umzug Cohens zurück nach Los Angeles folgte u.a. das Konzert mit Moore und dem Berliner Bassisten Antonio Borghini beim 2023 jazzwerkstatt-Festival in Peitz, wo auch der Posaunist Ray Anderson auftrat und Hertensteins Trio so toll fand, dass er vorschlug, als Quartett zu arbeiten. Es folgte im Februar 2024 eine Triotour mit Borghini und die Gründung des neuen Quartetts mit Moore, Anderson und dem Bassisten Michael Formanek, für das Hertenstein neue Kompositionen anfertigt. Drei lebende Legenden und der fast noch junge Trommler: "The Joe Hertenstein Almost All Stars Band". Fomanek und Hertenstein kennen sich aus New York, wo Hertenstein im Februar 2019 ein noch unveröffentlichtest Album produzierte mit Formanek, Maneri und Lonberg-Holm, und diskutieren seit Jahren verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit, endlich kommt es dazu.

"Es ist höchst inspirierend für mich, für diese Quartettbesetzung Musik zu schreiben, mir die Musik im Kopf vorzustellen, wissentlich um die traumhafte Kombination von Anderson und Moore und den endlosscheinenden melodischen Möglichkeiten; mir formale Strukturen einfallenzulassen, um diese mit einem Meister wie Formanek jeden Abend neu zu navigieren. Es wird groovy, es wird frei, anmutig und wild, alles gleichzeitig, es wird ein Fest."