vitold rek - bob degen duo

the art of duo

Datum: Donnerstag  20.  Januar  2005  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:14.00 €
Vorverkauf:12.00 €
Ermässigung:11.00 €
Schüler & Studenten:7.00 €

Bob Degen – p | Vitold Rek – b

Ach ja, der Kontrabass! Dass er skandalöserweise nicht jene Würdigung erfährt, die er eigentlich verdient hätte, wissen wir theoretisch seit Patrick Süßkind. Vitold Rek hingegen macht ganz praktisch vor, was so alles in dem Kasten steckt, wenn er in die richtigen Hände gerät. In den seinen zum Beispiel schmilzt er richtiggehend dahin – egal, ob Rek ihn nun melodiös singen oder fett und groovy brummen lässt. So kultiviert und gleichzeitig so virtuos wie der 49-jährige Pole das tut, spielt derzeit in Europa wohl keiner auf dem Instrument. Dabei mischt er Jazz mit klassischen Elementen und/oder osteuropäischer Folklore. Er ist unter anderem auf den Festivals in Montreux, Den Haag, Willisau und Berlin aufgetreten und arbeitete mit so illustren Namen wie Albert Mangelsdorff, Tomasz Stanko, Heinz Sauer, Christof Lauer oder Charlie Mariano zusammen.
Im Leeren Beutel wird er von Bob Degen unterstützt, einem der einfallsreichsten Pianisten im modernen Jazz. Dass der Amerikaner immer noch als Geheimtipp gilt, verstehe wer will! Spätestens seit seinem genialen Album „Catability“ von 1998 müsste er eigentlich einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sein - wenn die Welt wirklich gerecht wäre. Ist sie aber nicht. Musikalische Partner wie Dexter Gordon, Gary Peacock oder Albert Mangelsdorff wussten seine Qualitäten immerhin schon zu schätzen. Nach dem Konzert mit Vitold Rek sicherlich auch das Regensburger Publikum!