Tuba, Tuba

die vielleicht beste Tuba--Section der Welt

Datum: Mittwoch  31.  März  2004  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:16.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:12.00 €
Schüler & Studenten:8.00 €

... und die Tuba bläst, neinnein, nicht der Huber, sondern keine Geringeren als Dave Bargeron und Michel Godard. Bei wem es bei diesen Namen nicht klingelt, hier ein kurzer Blick in die Referenzliste der beiden Tuba-Könige: Während Bargeron mit Blood, Sweat & Tears, Quincy Jones, Miles Davis, Eric Clapton und den Rolling Stones ein Who-is-Who des Jazz und Rock auf seiner Visitenkarte präsentieren kann, hat Michel Godard mit Aufnahmen mit Anthony Braxton, Sunny Murray und Rabih Abou-Kahil in der experimentelleren, auch avantgardistischen Jazz- Funk- und Worldmusic seine imposanten Tonspuren hinterlassen. Zusammen bilden Bargeron und Godard vermutlich die beste Tuba-Section der Welt. Mehr noch: Angetrieben und unterstützt von Luciano Biondini am Akkordeon (Tony Scott, Enrico Rava u.a.) und Rhythmus-As Kenwood Dennard am Schlagzeug (von Pepper Adams bis Joe Zawinul) erobert sich das Quartett ein eigenes – irgendwo zwischen Jazzrock, Rock ‘n‘ Roll und Funk angesiedeltes – Terrain. Ach ja, falls jemand den Huber sieht: Bitte Bescheid geben – hier kann er noch was lernen! Am 31.3. im Leeren Beutel.