Tobias Meinhart Quartett

Swingender Hardbop

Datum: Sonntag  31.  Januar  2010  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Besetzung:Tobias Meinhart – sax, comp
Lorenz Kellhuber – p, comp
Olivier Hein – b
Gabriel Hahn – dr
Abendkasse15.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:13.00 €
Schüler/Studenten:10.00 €
Mitglieder:7.50 €

Das TOBIAS MEINHART QUARTETT – kurz TMQ spielt lupenreinen, intensiven Jazz. Der Saxophonist Tobias Meinhart und seine drei Mitstreiter haben eine Band formiert, bei der professionelles Handwerk auf sensible Kreativität treffen.
Eine gehörige Portion Erfahrung verdiente sich Tobias Meinhart u.a. bei der All-Star Big Band der Schweiz und Konzerten mit der amerikanischen Trompeterin Ingrid Jensen, Jorge Rossy (z.B. Brad Mehldau Trio) und dem Aaron Goldberg Trio. Zusätzlichen Schliff holte er sich am Conservatorium van Amsterdam und bei privaten Unterrichtsstunden in New York bei den Ausnahmemusikern Seamus Blake und Mark Turner. Seamus Blake sagt über ihn: „He is one of the young lions out there. Deeply rooted in the jazz language, but he also has something new to add.“
Pianist Lorenz Kellhuber definiert mit seinem ausgeprägten Sinn für Harmonik den Sound des Quartetts, wobei er auf eine Palette von Klangfarben zurückgreift, die die Zuhörer fesseln. Er ist jüngster Student am Jazzinstitut Berlin und mehrfacher Preisträger diverser Wettbewerbe.
Bassist Olivier Hein und Drummer Gabriel Hahn sind viel gefragte Sidemen, z. B. bei der Harald Rüschenbaum Big Band, dem Gitarristen Peter O‘Mara oder den New York Voices.
Mit den Kompositionen Meinharts und Kellhubers kreieren die Vier einen Sound, den sie selbst zwischen modernem New Yorker Klangideal und swingendem Hardbop der 60er Jahre ansiedeln. Sie setzen dabei kreative Ideen und Arrangements mit profunder Technik – und hin und wieder einem Schuss Romantik – um.