the jazz age all star quintett

we remember bird – zum 50. todestag von charlie parker

Datum: Sonntag  13.  März  2005  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:15.00 €
Vorverkauf:13.00 €
Ermässigung:12.00 €
Schüler & Studenten:7.00 €

Leszek Zadlo – sax | Tony Lakatos – sax | Jan Jarczyk – p Rainer Glas – b | Carola „Noisy Mama“ Grey – dr

Vor genau einem halben Jahrhundert, am 12. März 1955, starb in der Wohnung der Jazzliebhaberin

Pannonica de Koenigswinter in New York der große Charlie Parker. Er wurde nur 35

Jahre alt. Die Intensität seiner Musik und das Exzessive seines Lebensstils haben ihn zu einer

fast religiös verehrten, legendenumwobenen Überfigur der Jazzgeschichte werden lassen. Als

stilbildender Virtuose auf dem Altsaxophon und als der, neben Dizzy Gillespie, wichtigste Vertreter

des Bebop ist Charlie Parker bis heute Vorbild und Inspirationsquelle fast aller Jazzmusiker

geblieben. Seine Musik lebt gewissermaßen als schier kaum zu ergründender Materialfundus

weiter. Um ihn zu ehren und an seine Musik zu erinnern hat der Erlanger Bassist Rainer Glas

sein Jazz Age Ensemble für dieses Konzert im Regensburger „Leeren Beutel“ zu einem beeindruckenden

All-Star-Quintett aufgestockt, das sich als „Bird“ würdig erweist. Mit Glas kommen die

Saxophonsolisten Leszek Zadlo und Tony Lakatos, die an diesem Abend zweifellos die schwerste

Bürde zu tragen haben, der Pianist Jan Jarczyk und die Schlagzeugerin Carola „Noisy Mama“

Grey. „We remember Bird“ haben sie ihr Konzert überschrieben. Jede Wette: Es wird eine

verdammt lebendige Erinnerung werden.
Am 16. und 17. März um 22:15 Uhr zeigt die Filmgalerie im Leeren Beutel den Film „BIRD“ von Clint Eastwood.