rostmond orchestra & the blowing santa clauses

NEU: Jetzt ergiebiger, länger, mit 20 Prozent mehr Inhalt gratis und verbesserter Formel

Datum: Sonntag  23.  Dezember  2007  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:15.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:13.00 €
Schüler & Studenten:10.00 €
Mitglieder:7.50 €
    Sepp Fischer – trb, voc
    Norbert Vollath – sax, bcl
    Bertl Wenzl – sax
    Rainer J. Hofmann – acc
    Tom Eyiip – g
    Markus Hierl – g
    Markus Stark – b
    Peter Asanger – dr


 

Eine durchaus schlichte Berechnung erlaubt uns, festzustellen, dass der HERR bereits exakt 223 mal öfter Geburtstag hatte, als oben genanntes Konzert veranstaltet wurde. Das muss uns nicht entmutigen, wenngleich es doch relativ unwahrscheinlich erscheint, dass wir den HERRN mit unserer Sause jemals einholen werden, jedenfalls was die Häufigkeit der Veranstaltung betrifft. Richten wir unseren Fokus bescheidener Weise auf die jüngere Vergangenheit: Beethoven hat neun Symphonien komponiert (die letzte praktisch als Gehörloser), Mahler hat neun Symphonien vollendet (seine zehnte gibt‘s als nachgebasteltes Opus) und bei Schubert waren‘s gar zwölf bei fünf unvollendeten. In triumphaler Gelassenheit können sich da die berüchtigten Protagonisten Fischer Josef, Hofmann Rainer, Eyiip Thomas, Hierl Markus, Stark Markus, Vollath Norbert, Wenzl Heribert und Asanger Peter ans Werk machen, auch dank der zahlreichen treuen Abonnenten der vergangenen Jahre. Die findige Schaffung der Kunstform des «work in progress», der niemals fertigen Arbeit also erlaubt darüber hinaus dieses muntere musikalische «Drauflos », das Wildern im Revier der Weihnachtsweisen, selbstverständlich globalisiert und im Ernstfall auch polyglott, immer jedoch auf höchstmöglichem Niveau. Seien wir also unverdrossen gespannt auf Schlager, Immergrünes und den spontanen Doseninhalt des Ersten Pandora-Weihnachts-Ensembles, um eventuell früher oder später bei Adalbert von Chamissos trefflicher Feststellung anzulangen: «Hab oft im Kreise der Lieben in duftendem Grase geruht, und mir ein Lied gesungen und alles war wieder gut...»