pino minafras sud ensemble

rasanter jazz mit mediterranem temperament

Datum: Sonntag  05.  November  2006  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:19.00 €
Vorverkauf:18.00 €
Ermässigung:17.00 €
Schüler & Studenten:9.50 €
    Pino Minafra – voc, tp
    Sandro Satta – sax
    Carlo Actis Dato – sax, clar
    Lauro Rossi – tb
    Livio Minafra – p
    Giovanni Maier – b
    Vincenzo Mazzone – perc, dr

Bei seinen fulminanten Shows entwickelt dieses Ensemble zuweilen die turbulente Qualität eines Musiktheaters: Mit Megaphon, Trompete, Flügelhorn und natürlich dem unverzichtbaren Saxofon wird hier geblasen, gesungen, gesprochen, getanzt und gescattet was das Zeug hält. Unter Leitung des italienischen Jazzstars Pino Minafra, werden aber vor allem europäische Stilmittel mit mediterranem Temperament und afroamerikanischen Formen vereint. Das Ergebnis sind offensive, gradlinig-rasante Jazzklänge, die – wie es auch schon die Jazzzeitung bestätigte – beim Publikum „wahre Begeisterungsstürme auslöst“. Nicht aus Zufall also gehört Pino Minafra schon seit den 70er Jahren zu den angesehensten Jazzmusikern Italiens. Der aus Apulien stammende Musiker und Dozent am Bareser Musikkonservatorium „N. Piccinni“ ist der Begründer der Projekte Italian Instabile Orchestra und Europe Jazz Festival di Nocci und hat mit dem alljährlichen Talos Festival di Ruvo Di Puglia eine der interessantesten und schönsten europäischen Veranstaltungen geschaffen. Mit dem Sud Ensemble machte sich Minafra in Deutschland bislang recht rar, mit der Veröffentlichung des Enja-Albums „Terronia“ soll die Funktstille für die deutschen Fans nun aber ein Ende haben. Dass sich das Warten gelohnt hat, lässt sich mit Fug und Recht behaupten!