Pee Wee Ellis Assembly feat. Miss Martha High

groove, groove, groove...

Datum: Mittwoch  10.  Februar  2010  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Besetzung:Miss Martha High – voc
Pee Wee – sax, voc
Gareth Williams – keys
Tony Remy – g
Laurence Cottle – b
Guido May  – dr
Abendkasse:22.00 €
Vorverkauf:21.00 €
Ermässigung:20.00 €
Schüler/Studenten:15.00 €
Mitglieder:14.00 €

Zusammen mit Maceo Parker und Fred Wesley bildete Alfred „PEE WEE“ ELLIS die JB Horns. Damals, in den 1960ern, nannte sich James Brown „Godfather“ – und mit „seinen“ JB Horns inszenierte er ekstatische Bühnenshows und brachte die Funk-Revolution auf den Weg. Aber es war Pee Wee, der für den funky Sound des „Godfather of Soul“ maßgeblich verantwortlich war. So schrieb Pee Wee Ellis u.a. die Brown-Klassiker „Cold Sweat“ und „Say It Loud, I‘m Black and I‘m Proud“…
Ellis war stets mehr als nur Saxofonist in einer Hornsection. Seine Jazz-Roots (in den 1950ern nahm er beispielsweise Unterricht bei Sonny Rollins) hat er nie verleugnet. Seine Kunst besteht gerade darin, das Raffinement des Jazz mit der Exaltiertheit des Soul und Funk homogen zusammenzuführen, gleichgültig, mit welcher Besetzungsgröße er auftritt. Sein funkinfizierter Soul-Jazz ist lässig, sexy und rauschhaft – und groovt, groovt, groovt.
Martha High war über 38 Jahre James Browns Langzeitstimme, und sie ist auf den meisten seiner Alben zu hören. Als eine der Four Jewels begann ihre Karriere in Washington D.C., 1964 wurde die Gruppe Teil der James Brown Revue. Nebenbei teilte sie die Bühne mit Größen wie Little Richard, Jerry Lee Lewis, The Temptations, Original Soul Sister Aretha Franklin, George Clinton, B.B. King, Mary J Blige, Stevie Wonder und The Police.
Sie ist auf der ganzen Welt zu hören, sowohl auf Solo Tourneen als auch mit der Pee Wee Ellis Assembly. Nicht versäumen!