Night of Jazzguitars

Taylor – Wakenius – Dombert – Morello
die Quadriga der Jazzgitarre

Datum: Mittwoch  21.  September  2016  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Besetzung:Martin Taylor – g
Ulf Wakenius – g
Andreas Dombert – g
Paulo Morello – g
Abendkasse22.00 €
Vorverkauf21.00 €
Ermäßigung20.00 €
Schüler/Studenten14.00 €
Mitglieder14.00 €

Nach den erfolgreichen Konzert-Tourneen von Night of Jazz Guitars mit den Stargästen Larry Coryell, Philip Catherine und Michael Sagmeister präsentieren sich die Bandleader Paulo Morello und  Andreas Dombert 2016 im Gitarren-Quartett mit dem schwedischen Gitarrenstar Ulf Wakenius und dem weltweit führenden Sologitarren-Virtuosen Martin Taylor aus Großbritannien. Bei Night of Jazz Guitars treffen vier außergewöhnliche Instrumentalisten verschiedener Generationen aufeinander, deren musikalische Wurzeln nicht nur in der besten Tradition der Jazzgitarre, sondern auch in Pop, Worldmusic und Latin fest verankert sind. Im Quartett verschmelzen die Virtuosen mit ausgeprägten Persönlichkeitsstil zu einem flirrenden kreativen Kraftwerk. Sie finden eine gemeinsame Erdung in Standards und Originalkompositionen und kreieren eine besondere, intensive und durchdringende Musik - nie zuvor erlebte die Jazzgitarre eine derart machtvolle Renaissance.

Martin Taylor kann auf eine einzigartige musikalische Karriere zurückblicken – weltweit wird er als die Nr.1 der Solo-Jazzgitarristen verehrt. 1987 wurde Martin Taylor für seine langjährige Zusammenarbeit mit der französischen Violinen-Legende Stephane Grappelli für einen Grammy nominiert und 2002 erfolgte für seine Verdienste um den Jazz die Ernennung zum MBE (Member oft he Order oft he British Empire), die von Queen Elisabeth II persönlich im Buckingham Palce zelebriert wurde. Neben den vielen Solo-Konzerten und -Aufnahmen arbeitete er mit großartigen Musikern der verschiedensten Musikstile zusammen: Jeff Beck, Tommy Emmanuel, Bill Wyman, Chet Atkins, Stephane Grappelli, David Grisman, George Harrison, Jamie Cullum, Dianne Schuur and Gary Burton.

Ulf Wakenius war elf Jahre lang Gitarrist im Quartett des Pianostars Oscar Peterson - bis zu dessen Tod im Jahr 2007. Ebenso spielte er jahrelang mit dem legendären Bassisten Niels-Henning Ørsted Pedersen. Seine aktuell wichtigste musikalische Partnerin ist die koreanische Sängerin Youn Sun Nah, mit der er im Duo innerhalb der letzten Jahre hunderte umjubelte Konzerte rund um den Globus spielte. Auf seinen Aufnahmen als Leader zeigt sich der vielseitige Gitarrist oft von seiner ruhigen, melodischen Seite, zumeist an der Akustikgitarre – mit Bearbeitungen der Musik von Esbjörn Svensson oder Keith Jarrett ebenso, wie bei seinen stimmungsvollen, oft weltmusikalisch gefärbten Eigenkompositionen. Wakenius spielte u.a. mit Pat Metheny, Michael und Randy Brecker, Ray Brown, Jack DeJohnette, Bill Evans oder Bob Berg.  

Andreas Dombert ist einer der vielseitigsten und umtriebigsten Jazz-Musiker seiner Generation. Mit der ersten "Night Of Jazz Guitars"-Veröffentlichung 2011 erspielte er sich internationale Anerkennung an der Seite von Weltstars wie Larry Coryell, Philip Catherine und Airto Moreira. Lob gab es dafür von Kritikern dies- und jenseits des Atlantiks. "Jazz Times"-Journalist Bill Milkowski pries den starken Auftritt des jungen deutschen Musikers ("Dombert does make a strong impression on this six-string extravaganza") und Larry Coryell schrieb über sein Kompositionstalent: “Andreas understands how to bring the best out of a group of guitar players”. Mit seinem Projekt "Dombert´s Urban Jazz" lotet der Gitarrist die Grenzen des Genres aus, indem er analoge Instrumente, Elektronik und Videokunst vereint. Das Debüt der Gruppe erschien 2010 in der Reihe "Jazz thing - Next Generation". Mit "16/8" veröffentlichten Dombert und seine Musiker laut "Süddeutscher Zeitung" 2013 "eines der spannendsten Alben des Jahres".

Paulo Morello wurde mit seinem Bossa-Nova-Legends-Projekt international bekannt. Zusammen mit der Grammy-Gewinnerin Leny Andrade oder dem Bossa Nova-Urvater Johnny Alf  gastierte Morello auf den bedeutendsten Europäischen und Südamerikanischen Jazz Festivals. Seine Feuertaufe in Sachen Hammond-Trio bestand er als Sideman des legendären Jimmy Smith, den er auf dessen letzter Europa-Tournee begleitete. Aktuell tourt Morello mit seinem Orgel-Trio „Hammond Eggs“ mit den US-Musikern Randy Brecker und Bob Mintzer. Darüber hinaus arbeitete er mit Paul Kuhn, Ivan Lins, Airto Moreira, Roberta Gambarini, Larry Coryell oder Philip Catherine zusammen. Er unterrichtet Jazzgitarre an der Hochschule für Musik in Nürnberg. “Paulo Morellos Gitarre klingt als hätte es George Benson nach Rio de Janeiro verschlagen", so die AZ München.