Maucha Adnet und Band

Bossa Nova

Datum: Dienstag  03.  Februar  2009  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:18.00 €
Vorverkauf:17.00 €
Ermässigung:16.00 €
Schüler & Studenten:12.00 €
Mitglieder:9.00 €
    Maucha Adnet – voc
    Walter Lang – p
    Uli Zrenner-Wolkenstein – b
    Gerwin Eisenhauer – dr

Im Juni 1958, als die brasilianische Fußballnationalelf in Schweden zum ersten Mal Weltmeister wurde, saß ein sehr mürrischer Perfektionist namens João Gilberto in einem dunklen Studio in Rio de Janeiro, um ein Lied seiner hochbegabten Kumpane Antonio Carlos Jobim und Vinicius de Moraes einzuspielen: „Chega De Saudade“, eine elegante, gitarrengezupfte

Ballade, so herrlich wehmütig wie eine einsame Nacht am Strand. Der Chef der zuständigen und in São Paulo ansässigen Plattenfirma Odeon soll gekeift haben: Das ist der Mist, den sie uns immer aus Rio schicken! – nachdem er die Single das erste Mal gehört hatte. Auch wenn João Gilbertos unkonventioneller Gesang und die merkwürdig vertrackten Harmonien damals so manchen Brasilianer irritierten, wurde aus dem Lied ein gewaltiger Hit und der wohl erste ganz große Triumph eines bahnbrechenden Genres namens BOSSA NOVA. MAUCHA ADNET, geboren in Rio de Janeiro, wurde bereits mit 15 Jahren Profisängerin bei der Vokalgruppe Céu da Boca. Danach spielte sie zehn Jahre bei dem legendären Komponisten Antonio Carlos Jobim und seiner Band Banda Nova. Adnet singt ihren Jobim mit einer solchen Leichtigkeit, dass der Eindruck entsteht, sie schwebe über der vertrackten Musik. Nachdem sie u.a. mit Caetano Veloso, Randy Brecker, Claudio Roditi, Herbie Mann, Trio da Paz, Oscar Castro Neves, Eliane Elias, Mark Johnson, Slide Hampton gearbeitet hat, wird sie auch beim Jazzclub Regensburg von Walter Lang (piano), Uli Zrenner-Wolkenstein (bass) und Gerwin Eisenhauer (drums) hervorragend in Szene gesetzt werden.