johannes enders quartett

sensibler akustik-jazz mit hochenergetischer note

Datum: Dienstag  30.  Mai  2006  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:14.00 €
Vorverkauf:12.00 €
Ermässigung:11.00 €
Schüler & Studenten:7.00 €
    Johannes Enders – sax
    Oliver Kent – p
    Christian Diener – b
    John Hollenbeck – dr

 

Das angesehene Fachmagazin „Jazzthing“ kürte ihn jüngst zu einem der zehn wichtigsten Nachwuchstenoristen weltweit. Der mit dem SWR Jazzpreis ausgezeichnete Tenor- und Sopransaxofonist Johannes Enders spielte bereits mit Künstlern wie Lee Konitz, Donald Byrd, Milt Hinton und Reggie Workman und veredelte mit seinem unverwechselbaren Sound zahlreiche Studioaufnahmen, u.a. von The Notwist, Marsmobil, Fritz Pauer und Wolfgang Haffners Zooming. Nach Ausflügen in die Welt der Elektronik und des Indie Rocks – mit dem Projekt Enders Room und dem Tied & Tickled Trio – kehrt der vielseitige und eigenständige Saxofonist nun zu seinen Wurzeln zurück. Der neue Hoffnungsträger überzeugt dabei mit hochenergetischem und zugleich sensiblem Akustikjazz, der von seinem neu formierten Quartett, mit seinem langjährigem Weggefährten und Hans-Koller-Preisträger Oliver Kent aus Wien am Piano, Christian Diener am Bass und John Hollenbeck am Schlagzeug, perfekt in Szene gesetzt wird.

Platzreservierung über den Jazzclub möglich!