jasper van´t hof – hot lips

fusion zwischen jazz und rock

Datum: Donnerstag  07.  Februar  2008  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:19.00 €
Vorverkauf:18.00 €
Ermässigung:17.00 €
Schüler & Studenten:12.50 €
Mitglieder:9.50 €
    Christian Kappe – tp
    Annie Whitehead – tb
    Tony Lakatos – sax
    Jasper van’t Hof – p
    Boudewijn Lucas – b
    Moritz Müller – dr

Mit seinem 2005 gegründeten Projekt Hot Lips widmet sich der niederländische Jazzpianist und Keyboarder Jasper van´t Hof ganz dem europäischen Fusion Jazz. Mit ihren funkigen Rhythmen, kraftvollen Grooves und einer großen Blechbläsersektion erinnert die Musik des virtuosen Sextetts an tanzbare Kammermusik. Bereits mit 14 Jahren wusste van´t Hof, der im Verlauf seiner musikalischen Karriere mit Jazzgrößen wie Pierre Courbois, Toto Blanke, Alphons Mouson, Bob Malach und Trilok Gurtu arbeitete, dass Musik sein Leben ist. Nach seinem internationalen Durchbruch Anfang der Siebziger Jahre, wurde der für seine einzigartige Spielweise bewunderte Musiker und späterere Dozent an der Musik-Akademie Basel in einem Jazzpoll zum führenden europäischen Synthesizerspieler gewählt und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, wie den renommierten Bird Award Nederland 1997 und den USA Down Beat 1987 und 1988. Als wahrer Fusionmusiker setzte er Mitte der Siebziger Jahre mit Projekten wie Pork Pie Akzente im Jazzrock und kehrte mit wagemutigen Soloplatten zum akustischen Konzertflügel zurück. Mitte der Achtziger verband er in seiner Band Pili Pili lange vor dem Start des eigentlichen Ethnotrends europäischen Jazz mit afrikanischer Musik und tanzbaren Grooves.