jan garbarek & hillard ensemble

wenn das saxofon mit stimmen gen himmel fliegt

Datum: Donnerstag  20.  Oktober  2005  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Dominikanerkirche
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.

Eintritt: 53 € bis 38,50 €
Karten und Platzreservierung unter 01805-301070


JAN GARBAREK Saxophon | DAVID JAMES Countertenor | STEVEN HARROLD Tenor | ROGERS COVEY-CRUMP Tenor | GORDON JONES Bariton

Mit den Alben Officium und Mnemosyne gelang dem norwegischen Saxophonist Jan Garbarek und dem britischen Vokal Quartett Hilliard Ensemble ein Novum: Sie begeistern gleichermaßen Jazz-, Klassik- und Pop-Fans. Nun ist auch die Mischung aus mittelalterlicher Sangeskunst und Jazzimprovisation wahrlich einzig- artig: Denn hier wird nicht nur alter Musik ein neues Gesicht gegeben, es entsteht etwas ganz neues. Jan Garbareks Improvisationen fliegen förmlich durch die Räume, die die Hilliards mit ihren Vokalpartituren erschaffen. Seinem Spiel merkt man an, dass für ihn der Anfang aller Musik der Gesang ist. In besonders magischen Momenten spielt sich Jan Garbareks Saxophon fast unmerklich in die oberen Linien des Countertenors David James hinein, um alle Grenzen zwischen Jazz und Klassik hinwegzufegen. Jan Garbarek wurde, wie er selbst einmal sagte, „schon mit 14 Jahren von John Coltrane inspiriert“. Seitdem arbeitete er mit vielen erfolgreichen Musikern zusammen, wie zum Beispiel Keith Jarrett, Manu Katché oder dem indischen Geiger Shankar. Das Hilliard Ensemble ist eines der weltbesten Vokalensembles. Lieder aus dem Mittelalter, aber auch zeitgenössische Kompositionen, die extra für sie geschrieben wurden, gehören zu ihrem Repertoire. Das Konzert setzt sich aus Titeln der beiden gemeinsamen Alben sowie neuem Material zusammen. Das Programm ändert sich von Auftritt zu Auftritt und ist abhängig von der Raumakustik. Wir sind gespannt.


 

Das Konzertrepertoire setzt sich aus Titeln der CD-Produktionen Officium und Mnemosyne sowie neu erarbeitetem Material zusammen. Das Programm ändert sich von Auftritt zu Auftritt und ist abhängig von der Raumakustik.