Hausfest im Leeren Beutel

Kunst, Musik, Film und Kulinarik

    Datum: Samstag  12.  April  2014  um 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:Leerer Beutel
    Veranstalter:Leerer Beutel

    ca. 18 Uhr Filmgalerie, 1. OG links Ein Blick hinter die Kulissen: Kino einst und jetzt mit Stefan Brendel

    ca. 18.30 – 20 Uhr Konzertsaal Grammophon Orchester

    ca. 18.30 Uhr Städtische Galerie, 2. OG Axel Prasuhn – Trio      

    19 Uhr Filmgalerie, 1. OG links „La Deutsche Vita“,      

    19.30 Uhr Städtische Galerie,1. OG Christian Röhrl: MBN!!! (Mehr braucht´s net)

    ab 19.30 Uhr Treppenfoyer, 3. OG Martin Hofer liest Thomas Bernhard     

    20 Uhr Städtische Galerie, 2. OG links oder rechts Benno Hurt liest satirische Prosa     

    20.15 Uhr Filmgalerie, 1. OG links „The Shining“,     

    20.30 Uhr K3, 1. OG  Imagefilm „Ich nenne ihn gerne den Kulturbeutel“    

    20.30 Uhr Städtische Galerie, 2. OG links Werner Steinmassl liest Kokoschka-Texte     

    20.30 Uhr – 22 Uhr  Konzertsaal, EG links Kaiserjazzer     

    20.45 Uhr K3, 1. OG Best of Kurzfilmfestival     

    21 Uhr Städtische Galerie, 1. OG Willie Salomon solo     

    21.15 Uhr  Städtische Galerie, 2. OG Lotus (Cristi Minculescu & Judy Seutter)

    ab 22 Uhr Restaurant Leerer Beutel, EG rechts Rüdiger Eisenhauer: Bossa Nova

    ab 23 Uhr Konzertsaal, EG links DJane Brigitte (Scala), Eintritt: 23 – 00 Uhr Würfeln, ab 00 Uhr: € 6,- 

    ab 23 Uhr Foyer Filmgalerie 1. OG links Ennio Stjröng & Thali Thalson (Pop Perlen Picken / Tanz´ Dich rein),  Eintritt: € 6,- Uhrzeit Raum Veranstaltung

    An allen drei Tagen:
    Visualisierung aller Hausebenen durch Buntlicht (Holger & Pia)
    Imagefilm „Ich nenne ihn gerne den Kulturbeutel“ von David Liese
    Videoinstallation von Renate Christin: „Zehn Längen Domino“ (2009) „Gezählte 600“ (2009)
    Führungen durch die Ausstellungen in der Städtischen Galerie mit Cultheca, „Hausfest-Rätsel“, u.v.m.
    Entspannung & Genuss im Restaurant Leerer Beutel