gutbucket

verwegener spielwitz aus den usa

Datum: Dienstag  15 .  Februar  2005  um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:16.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:12.00 €
Schüler & Studenten:8.00 €

Ty Citerman – git | Ken Thomson – sax | Eric Rockwin – b | Paul Chuffo – d

Man muss kein Prophet sein, aber das Konzert von Gutbucket wird bestimmt eines der Live-Highlights im Leeren Beutel anno 2005. Der Grund für die Prognose: Das aus New York stammende Quartett ist seit Jahren für ihre großartige Show, ihren irren Spielwitz und ihre musikalisch verwegene Mixtur berühmt.

Ob das jetzt Jazz ist, will eigentlich niemand so genau wissen. Sie selbst nennen ihren Sound „a jukejoint-punk-jazz kerzoom“, was in etwa „eine musik-süchtig machende Punk-Jazz-Rakete“ heißt. Mit ihrer eigenwillig dynamsichen Musik, für die u.a. Frank Zappa als auch Miles Davis, James Blood Ulmer und Sonny Sharrock Pate standen, haben sich Gutbucket längst einen Ehrenplatz in den Herzen der New Yorker Fans erspielt. Bester Beweis: Ihr Dauerengagement in der Knitting Factory, jenem weltbekannten Club. Doch auch in Europa sind Ty Citerman (git), Ken Thomson (sax), Eric Rockwin (b) und Paul Chuffo (dr) längst keine Unbekannten mehr. Seit 2001 tourten Gutbucket bereits fünf Mal in der „Alten Welt“ und machten dabei u.a. Station beim „World Port Rotterdam“, „Jazz A Vienne“ und beim „Warsaw Jazz Festival“. Ihr zweites Album „Dry Humping The American Dream“ erschien kürzlich beim renommierten Enja-Records-Label.