grammophon orchester regensburg

leinen los zum trip in die 20er und 30er jahre

Datum: Freitag  02.  Juni  2006  um 19.30 Uhr
Veranstaltungsort:MS Regensburg
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:18.00 €
Vorverkauf:17.00 €
Ermässigung:16.00 €
Schüler & Studenten:15.00 €
    Sheena Wolstencroft – voc
    Wilhelm Wittmann – voc, p | Stephan Kolmann – vio
    Beate Bachl – sax | Günther Brandl – sax, clar
    Ernst Brehm – sax, clar | Oswald Dutz – sax, clar
    Helmut Süttner – cb | Franz Grabmaier – tp, p
    Thomas Kammermeier – tp | Franz Brenner – pos
    Willi Schnitt – git, banj | Gerhard Putz – perc



Gegründet 1994 von den befreundeten Musikern Franz Grabmaier, Gerhard Putz und Wilhelm Wittmann, füllt das 13köpfige Ensemble längst eine echte musikalische Nische – mit Musik der 20er und 30er Jahre. Eine Zeit, in der die Schellacks knisterten, die Frisuren adrett, die Kleider knielang und die Musik Charlston hieß – und gerade die Geburtsstunde des Jazz erlebte. Wie genau das Grammophon Orchester Regensburg den Zeitgeschmack dieser Epoche nachspürt, konnte die Band bislang auf vielen Konzerten beweisen. Darunter die Benefizgala mit Fred Bertelmann, bei der 100 Jahre Velodrom-Feier oder bei der im ZDF übertragenen Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik. Purer Nostalgie-Spaß ist also allemal garantiert – vor allem am 2. Juni. Denn da spielt die etwas andere Wilde 13 auf dem Jazz-Dampfer MS Regensburg. Eine lustige Seefahrt wird das, wenn Pianist Wilhehlm Wittmann auf den Spuren von Fred Astaire steppt oder sich als pfeifende Ilse Werner probiert, der Ex-Regensburger Domspatz Franz Grabmaier ins Horn stößt oder Gerhard Putz mit fordernden Grooves an die Tanzbeine appelliert. Im Mittelpunkt der begeisterten Hobbymusiker steht indes die aus Glasgow stammende Sängerin Sheena Wolstencroft. Die Absolventin des Londoner Konservatoriums Guidlhall School Of Music and Drama gehört im Bereich der Barockoper zu den international gefragten Stimmen. Und laut Pressetext der Band ist die Blondine „nicht nur ein musikalischer Glücksfall, sondern auch eine optische Bereicherung.“ Glauben wir gerne ...

Einlass ist um 18:30 Uhr und Abfahrt wie gewohnt um 19:30 Uhr.