dejan terzic underground

folklore vom balkan

Datum: Dienstag  07.  November  2006  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:15.00 €
Vorverkauf:14.00 €
Ermässigung:13.00 €
Schüler & Studenten:7.50 €
    Chris Speed – sax, cl
    Frank Möbus – git
    Mark Helias – b
    Dejan Terzic – dr

Der in Jugoslawien geborenen Schlagzeuger Dejan Terzic ist festes Mitglied bei Franco Ambrosetti und Antonio Farao und arbeitet inzwischen mit internationalen Jazz-Größen wie Bob Berg, George Garzone, oder Lee Konitz zusammen. Ein aufsteigender Star also, der nicht aus Zufall den Titel des bayerischen Kulturpreisträgers 2004 verliehen bekam. Und das, obwohl sich Terzic mit seinem aktuellen Projekt „Underground“ weniger den bayerischen, sondern den folkloristischen und musikalischen Erscheinungsformen des Balkans widmet. Der Titel seines, auch als Album erhältlichen, Musikstreifzugs ist eine Hommage an den gleichnamigen Film von Emir Kusturica, der erstmals den Sound einer traditionellen Balkan-Brass-Band einer breiteren Öffentlichkeit vorstellte. Durch die Bearbeitung traditioneller Volkslieder und deren Interpretation, suchen Terzic und sein Ensemble nun bewusst die Auseinandersetzung zwischen Folklore und Improvisation.

In seinem Quartett stehen dem Drummer dabei ausgesprochen hochkarätige Begleiter zur Seite: Chris Speed zum Beispiel, der auch schon mit Dave Douglas und Jim Black spielte, einer der wichtigsten amerikanischen Saxophonisten überhaupt. Auch Mark Helias, der fast 20 Jahre mit der Schlagzeugerlegende Ed Blackwell arbeitete, gilt mittlerweile als einer der weltbesten Jazzbassisten. Und da Frank Möbus zu den beachtenswertesten Gitarristen der aktuellen europäischen Jazzszene gehört, wäre alles andere als ein Jazzerlebnis der Spitzenklasse eine Überraschung.
Platzreservierung über den Jazzclub möglich!