david friedman’s tambour feat. jean-louis matinier

Datum: Donnerstag  24.  Januar  2008  um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:19.00 €
Vorverkauf:18.00 €
Ermässigung:17.00 €
Schüler & Studenten:12.50 €
Mitglieder:9.50 €
    David Friedman – vibr
    Jean-Louis Matinier – akk
    Peter Weniger – sax
    Pepe Berns – b

Der amerikanische Vibrafonist David Friedman gehört zweifellos zu den führenden Vertretern seines Instruments. Die unerschöpfliche Ausdruckskraft seines Spiels ist in zahllosen Konzerten und Aufnahmen mit Jazzkoryphäen wie Joe Henderson, Ron Carter, Johnny Griffin, Horace Silver oder Dino Saluzzi manifestiert. Sein Trio besteht aus zwei weiteren führenden Instrumentalisten der europäischen Jazzszene: Peter Weniger, Saxophonist, der bereits mit Musikern wie John Abercrombie, Adam Nussbaum, Conrad Herwig, Jeff Hamilton oder Dave Liebmann spielte und der Kontrabassist Pepe Berns, der auf eine 20-jährige Musikkarriere zurückblicken kann, in der er unter anderem mit Musikern wie Woody Shaw, Benny Bailey, Charly Byrd, Art Farmer oder Gary Burton zusammen arbeitete. Mit Jean-Louis Matinier holten sich die drei Musiker den wohl herausragendsten Akkordeonisten in Europa mit ins Boot. Berühmt wurde Matinier vor allem durch seine Duoprojekte mit Renaud Garcia-Fons und Michael Riessler. Er spielte unter anderem auch mit Gianluigi Trovesi und im französischen Orchestre National de Jazz. Im Quartett zeigen die vier Ausnahmemusiker ein schier unerschöpfliches Reservoir an Ausdrucksmöglichkeiten. Bereichert durch Matiniers Akkordeon, das sowohl solistische als auch rhythmische Funktionen übernimmt, wird der Spannungsbogen von Tambour noch einmal in eine neue Dimension geführt. Kollektive Improvisationen wechseln ab mit elektrisierenden Dialogen einzelner Instrumente oder poetischen Reflektionen.