Detail - Jazzclub Regensburg

RostmondMond Orchestra & The Blowing Santa Clauses

Ehrlich, wir können nicht anders

Datum:Freitag 23. Dezember 2011 um 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:Jazzclub im Leeren Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Besetzung:Sepp Fischer – trb, voc
Norbert Vollath – sax, bcl
Bertl Wenzl – sax
Rainer J. Hofmann – p, acc
Tom Eyiip – g
Markus Hierl – g
Markus Stark – b
Peter Asanger – dr
Abendkasse:18.00 €
Vorverkauf:17.00 €
Ermässigung:16.00 €
Schüler/Studenten:10.00 €
Mitglieder:9.00 €

Zwangsstörungen sind psychische Störungen. Es besteht für den Betroffenen ein innerer Drang, bestimmte Dinge zu denken oder zu tun. Der Betroffene wehrt sich gegen das Auftreten der Zwänge; er erlebt sie als übertrieben und sinnlos. Die Störung bringt deutliche Belastungen und Beeinträchtigungen des Alltagslebens mit sich.
So steht es geschrieben, da draußen im weltweiten Netz bei Wiki und seinen Männern. Steuern wir, die Musiker des RMO und der BSC auf das Wiegenfest des HERRN zu, wird‘s uns mulmig zumute.
Jaja, trösten wir uns, wir kennen das ja schon, ...ein altes Leiden, ...könnte man die Uhr danach stellen, und so. Und trotzdem innere Aufregung, wenn wieder die Sprechzeiten über mail verteilt werden, wenn die Stunden dahineilen bis zur ersten Therapiesitzung im Hafen, wenn die geschlossene Männergruppe zum ersten Mal wieder zusammenkommt, und keiner weiß, wer einen Kasten Bier dabei haben wird. Wir haben einen Auftrag, jawoll, Zwang hin Zwang her, alles muss raus, ein Jahr verdichtetes Bühnenbedürfnis sucht da seine Durchtrittspforte, seine Düse. Der Druck muss aus dem Kessel, die Musik muss unters Volk, in‘s Volk hinein, volle Kanne, Volkes Kanne. Da gibt‘s kein Zaudern, alle müssen mit, und die, die nicht müssen, dürfen natürlich können sollen. Wir besteigen das singende Schiff, rette uns, wer kann! Und beim Retten schließt sich dann der versöhnlich Kreis hin zum christlichen Abendland, alles singt selbstvergessen und himmelhoch jauchzend «Freut Euch, der Retter ist da», aber wir waren naturgemäß wieder einmal schneller.
Zwangsstörungen sind übrigens unbedingt von zwanghaften Persönlichkeitsstörungen zu unterscheiden. Darauf legen wir auch in diesem Jahr wieder großen Wert. Hoffentlich kann man das hören.