Detail - Jazzclub Regensburg

cyminology

schwingungen zwischen orient und okzident

Datum:Dienstag 06. Juni 2006 um 20.30 Uhr
Veranstaltungsort:Leerer Beutel
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.
Abendkasse:14.00 €
Vorverkauf:12.00 €
Ermässigung:11.00 €
Schüler & Studenten:7.00 €

    Cymin Samawatie – voc

    Benedikt Jahnel – p

    Ralf Schwarz – b

    Ketan Bhatti – dr


Multi-Kulti aus Berlin: Das aus der iranischen Sängerin Cymin Samawatie, den beiden Deutschen Ralf Schwarz (b) und Benedikt Jahnel (p) und dem aus Indien stammenden Schlagzeuger Ketan Bhatti stammende Quartett fand vor etwa einem Jahr im Schmelztiegel Berlin zusammen. Eine glückliche Fügung, denn die Chemie dieser vier Individualisten stimmt. Gemeinsam rührt das Quartett eine wohl einzigartige Mischung aus verschiedenen Kulturkreisen, aus Orient und Okzident an. Ein Sound, der an Basare und Märchen aus „Tausend und einer Nacht“ denken lässt – der aber auch moderne Einflüsse und das pulsierende Leben in einer Weltmetropole aufnimmt und verarbeitet. Kein Wunder, dass Cyminology in ihrer noch jungen Bandbiografie auf bereits erstaunliche Erfolge verweisen können. So gewann die Band 2003 den etablierten Straubinger „New Generation Wettbewerb“, den „Jazz und Blues Award“ und den „Möbus-Jazz Award“ jeweils 2004 in Berlin. Überdies durfte sich der Multi-Kulti-Vierer bereits die Bühne mit Jazz-Legenden wie Bobby McFerrin, Herbie Hancock, George Benson und Dianne Reeves teilen. Und allerorts gab es gute, teils überschwängliche Kritiken: Cyminology beweisen, dass es möglich ist, zu glühen, ohne zu explodieren...“ – Jazzzeitung, Oktober 2005, und im Jazzthing stand im letzten Jahr: „Die Gruppe übt einen Zauber aus, der ein Lächeln aufs Gesicht und ein Wippen in die Füße zaubert. Es liegt an der sensiblen Interaktion innerhalb der Band, an den fein gesponnenen dynamischen Abläufen, die einen automatisch zum versonnenen Schweigen bringen. Und an dem faszinierenden Gesang der Leaderin.“ Dem muss man nichts mehr hinzufügen.