Detail - Jazzclub Regensburg

1. Thurn & Taxis Dixie Jubilee

mit den kaiserjazzern und der allotria jazz band

Datum:Sonntag 04. Juni 2006 um 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:Fürstliches Brauhaus Thurn u. Taxis
Veranstalter:Jazzclub Regensburg e.V.

 

 

Kaiserjazzer

    Jürgen Kaiser – sax, cl

    Gaby Duschl-Leichtl – sax, voc

    Waldi Hartmann – tp | Walter Adam – tb

    Karl Faltlhauser – p | Rudi Mühlbauer – bj, git, voc

    Werner Güntner – b | Klaus Remann – dr

Allotria Jazz Band

     

    Rainer Sander – cl, as, ld | Colin T. Dawson – tp, voc

    Stephan Zimmermann – tp | Fritz Stewens – tb

    Thilo Wagner – p | Jürgen Hinz – git

    Peter Cischeck – b | Gregor Beck – dr



 

 

Pfingstwochenende, Kaiserwetter, Kaiserjazzer – wenn das nicht passt? Und falls der Wettergott kein Einsehen haben sollte, ist es auch nicht so schlimm. Denn das große Dixie Jubilee findet schließlich im Fürstlichen Brauhaus statt. Den Auftakt bilden die Kaiserjazzer. Muss man über diese virile Truppe noch viele Worte verlieren? Kaum, denn das Ensemble, dessen erste musikalische Gehversuche aus dem Jahr 1975 überliefert sind, gehört längst zu den Größen des Genres. Nicht nur in Regensburg. Die Band um Bandleader und Namensgeber Jürgen Kaiser besticht durch einen kompakten, dynamischen Gruppensound, durch erstklassige Solisten und ein weit über 100 Titeln zählendes Repertoire.

Noch mehr Dienstjahre auf dem Buckel als die Kaiserjazzer hat sogar noch die zweite Band am Sonntag – die legendäre Allotria Jazz Band. Im Woodstock- und Flower-Power-Jahr 1969 gegründet, verschrieb sich die legendäre Formation schon damals dem klassischen Jazz. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Warum auch? Die konsequente Ausrichtung hat der aus München stammenden Band 16 Alben – darunter sogar eine „Goldene Schallplatte“, viele Fernseh- und Rundfunkshows und unzählige Auftritte in aller Welt beschert. Bei ihren vielen Ausflügen rund um den Globus arbeitete die Band u.a. mit Größen wie Scott Hamilton, Wild Bill Davison, Harold Ashby und Billy Butterfield. Eine unwiderstehliche Rhythmusgruppe, ein strahlender, vierstimmiger Bläsersatz und dazu eine rasante Bühnenshow gehören zu den Markenzeichen des achtköpfigen Orchesters.

Ein Muss für jeden Jazzfan!